Mitbestimmung in Aufsichtsräten als unverzichtbares Element der Interessensicherung von Arbeitnehmern

BEHÖRDEN-ABO - auch für Personalräte: drei Ratgeber zum Komplettpreis von 19,50 Euro: Wissenswertes für Beamtinnen und Beamte, Beihilfe (Bund u. Länder) sowie Beamtenversor-gung (Bund u. Länder). Die Ratgeber erläutern selbst komplizierte Sachverhalte verständlich. Mit Praxis-Beispielen. >>> hier anfordern 


Deutliche Mehrheit für Mitbestimmung

Die Mitbestimmung in deutschen Unternehmen findet in der Bevölkerung breite Unter­stützung. 82 Prozent  befürworten die Mitspracherechte der Arbeit­nehmer in Aufsichtsräten, ergab eine Emnid-Umfrage. >>>weiter

Was sagen Entscheider und Experten?

Sie habe Deutschland gestärkt, findet der Kanzler. Gut mit ihr gefahren ist der Chef von DaimlerChrysler. Sie ist kein Investitionshemmnis, weiß der Geschäftsführer der US-Handelskammer. Mehr Informationen zu den Stimmen zur Mitbestimmung findet man auf der Website der Hans-Böckler-Stiftung >>>weiter 

 

 

Mitbestimmung im Aufsichtsrat

Standortnachteil? Nicht mehr zeitgemäß? Die paritätische Mitbestimmung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in den Aufsichtsräten großer Kapitalgesellschaften steht in der Diskussion. Eine Analyse fasst die Hans-Böckler-Stiftung in 13 Punkten auf ihrer Website zusammen >>>weiter 

 

Zur aktuellen Kritik der Mitbestimmung im Aufsichtsrat hat die Hans-Böckler-Stiftung ein Papier zusammengestellt, das Sie hier einsehen, herunterladen oder ausdrucken können >>>zum Download

Sogenannte Reformvorschläge der Arbeitgeber

BDI und BDA haben ein sogenanntes "Konzept für die Erneuerung" der Mitbestimmung vorgelegt. Der DGB wirft den Arbeitsgebern vor, dass die Vorschläge allein das Ziel verfolgen, die Mitbestimmung erheblich einzuschränken. Eine ausführliche Argumentation des DGB finden Sie hier >>>zum Download  

 


 

 

 

Startseite | Kontakt | Impressum
www.personalrat-online.de © 2017